Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchempfehlungen

Wenn Sie aktuelle Kinder- und Jugendbücher kennen, die (auch) für Jungen geeignet sind, können Sie uns gerne eine Mail schreiben - und zwar an kontakt@boysandbooks.de. Wir freuen uns über jeden Hinweis. Vielen Dank.

Buchcover Tim Healey, Chris Mould: Kalles verrückte Erfindungen. Gespensterangriff!

Rezension von Katharina Gerling

Lehrer und Schüler sind in Panik: In der Schule wimmelt es von Geistern und Untoten. Sogar auf dem Klo sind die gruseligen Gestalten anzutreffen!
Die Frage, wer für das Chaos verantwortlich ist, ist schnell gelöst: Kalle hat mal wieder im Chemielabor herumexperimentiert und es geschafft, mit einer Zeitmaschine und einem Computerprogramm Zeittunnel in die Vergangenheit zu öffnen...

BuchtitelKalles verrückte Erfindungen. Gespensterangriff!
AutorTim Healey, Chris Mould
GenreHumor & Comedy
Comedy
Umfang96 Seiten
Edition1. Auflage
VerlagThienemann Verlag
ISBN978-3-552-18385-7
PreisEUR 7,99

Lehrer und Schüler sind in Panik: In der Schule wimmelt es von Geistern und Untoten. Sogar auf dem Klo sind die gruseligen Gestalten anzutreffen!
Die Frage, wer für das Chaos verantwortlich ist, ist schnell gelöst: Kalle hat mal wieder im Chemielabor herumexperimentiert und es geschafft, mit einer Zeitmaschine und einem Computerprogramm Zeittunnel in die Vergangenheit zu öffnen.
Doch vor dem Galgenmann hat selbst Kalle Angst und er schafft es, die Geister zu stoppen, indem er sie alle in den Papierkorb des Computers schiebt.
Die ganze Schule steht zwar noch unter Schock, aber das Geisterproblem ist gelöst und der Unterricht kann weiter gehen.

Oliver Morris
vor Angst rührt kein Glied,
als ein Bleicher Reiter
an ihm vorüberzieht.

Eine Weiße Frau
Ohne jede Beschwerde
schwebt völlig geräuschlos
über der Erde.

Max Roth auf dem Klo
hockt sehr verdrossen,
hat die Weiße Frau
mit eingeschlossen!

Kalle ist 8 Jahre alt und neben seiner Intelligenz zeichnet er sich durch seine Experimentierfreudigkeit aus, was dazu führt, dass er Zeittunnel in die Vergangenheit öffnet und so lauter Geister die Schule in Chaos versetzen. Zunächst geht es vor allem darum, wie die Geister unter Schülern und Lehrern Angst und Schrecken verbreiten, bis Frau Moor beschließt der Sache auf den Grund zu gehen und sofort Kalle im Verdacht hat.

Es wird deutlich, dass die Lehrer die Situation nicht mehr unter Kontrolle haben und auf Kalle angewiesen sind, um das Geisterproblem zu lösen. Somit liegt das übliche Lehrer-Schüler-Verhältnis nicht mehr vor. Die Figurenkonstellation ist insgesamt relativ einfach gestaltet und leicht nachvollziehbar.
Auch thematisch geht es vor allem um das Thema Gespenster und weniger um alltägliche Themen. Die Geister scheinen zwar – bis auf den Galgenmann – alle harmlos zu sein, jedoch richtet sich das Buch vor allem an Kinder, die sich für Gespenstergeschichten begeistern und sich gerne gruseln.

Die gesamte Geschichte ist in Reimen verfasst, was am Anfang zwar etwas ungewöhnlich erscheint, aber durchaus zur Komik beiträgt. Neben dieser Sprachkomik wird skatologischer Humor vor allem durch Leprakranke, Zombies, sowie durch die Weiße Frau auf dem Klo angedeutet und somit werden vor allem Jungen als Zielgruppe angesprochen.

Eher indirekt werden Normen durch Kalles Experimente übertreten: Die Lehrer sind zwar überhaupt nicht von seinen Experimenten begeistert, aber sie tolerieren Kalles Handeln, da sie wissen, wie intelligent er ist.

Die Figur Kalle erscheint als komisch, da es sich um einen 8-jährigen Jungen handelt, der es schafft, die Schule in Chaos zu versetzen – ein Traum, den bestimmt viele Kinder haben. Zudem erinnert Kalle stark an einen älteren und verrückten Professor, der die komischsten Sachen erfindet. Dieser Eindruck wird auch durch die vielen Zeichnungen unterstützt, die das Buch enthält.

Insgesamt überwiegen die Zeichnungen eindeutig gegenüber dem Textanteil, was aber auf keinen Fall ein Nachteil ist, da die Geschichte somit leicht verständlich wird und die Zeichnungen zur Komik beitragen. Weitere komische Elemente sind die Steckbriefe zu Beginn, die nicht nur Kalle, sondern auch einige Geister kurz und humorvoll charakterisieren.
Am Ende des Buches findet sich ein Geisterglossar und eine genaue Beschreibung von Kalles Erfindung. Zudem gibt es noch Anleitungen zur Geisterjagd und zum Erzählen von Gruselgeschichten. Auch diese Elemente des Buchs sind auf eine humorvolle Art dargestellt, so dass ein runder Eindruck entsteht. Außerdem wird ein komischer Beitrag geleistet, der über die Geschichte hinausgeht und zur weiteren Beschäftigung mit der Thematik Geister einlädt.

Das Cover ist ansprechend gestaltet und enthält einige Zeichnungen aus dem Buch.
Die Geschichte ist in vier Teile gegliedert, die durch den geringen Textanteil sehr überschaubar sind und sich somit für Leseanfänger eignen. Auch die große und gut lesbare Schrift erleichtert das Lesen, sowie die schon zuvor erwähnten Bilder, die den Text auflockern. Sprachlich ist der Text gut verständlich, auch wenn er durch die Reime etwas komplexer wird und sich einige Kinder möglicherweise erst daran gewöhnen müssen.

Insgesamt ist Kalles verrückte Erfindungen. Gespensterangriff! ein lustiges und humorvolles Buch, das sich durch die Thematik und die komischen Elemente besonders an männliche Leseanfänger richtet.

Das Buch eignet sich für Leseanfänger. Es ist in vier Teile untergliedert, die alle sehr überschaulich sind. Zudem überwiegt eindeutig der Bildanteil und der geringe Textanteil ermutigt Leseanfänger zum selbstständigen Lesen.