Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchempfehlungen

Wenn Sie aktuelle Kinder- und Jugendbücher kennen, die (auch) für Jungen geeignet sind, können Sie uns gerne eine Mail schreiben - und zwar an kontakt@boysandbooks.de. Wir freuen uns über jeden Hinweis. Vielen Dank.

Buchcover Inka Friese: Entdecke den Bauernhof

Rezension von Dominik Milanovic

Das Buch thematisiert das Leben auf dem Bauernhof. Die Leser_innen erhalten zunächst einen Überblick über den Aufbau des Bauernhofs, anschließend werden sie durch die einzelnen Produktionsstätten geführt und erfahren durch die Sprachausgabe vielzählige Informationen über die notwendigen Arbeitsschritte des landwirtschaftlichen Betriebs...

BuchtitelEntdecke den Bauernhof
AutorInka Friese; mit Illustrationen von Constanze Schargan
GenreSachbücher
Umfang16 Seiten
EditionSpiralbindung in 4. Auflage
VerlagRavensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
ISBN978-3-473-32900-7
Preis19,95 €

Bei tiptoi® handelt es sich um ein multimediales Lernsystem von Ravensburger, das neben Puzzles und Globussen vor allem Sach- und Bilderbücher durch einen digitalen Stift zu einem interaktiven Lernspielsystem mit Sprachausgabe macht. Das audio-visuelle Lernsystem bietet den Leser_innen mehrere Anwendungsmöglichkeiten und animiert neben der Erkundung des Buches zur Partizipation an Lernspielen und Erfahren von spezifischem Fakten- und Hintergrundwissen passend zum jeweiligen Buchtitel.

„Entdecke den Bauernhof“ gibt es als Sachbuch und als kombiniertes Starterset bestehend aus Buch und Digitalstift. Das Sachbuch kann grundsätzlich auch ohne den Stift gelesen werden, wird aber durch den beiliegenden Digitalstift erheblich umfangreicher und ermöglicht die Erkundung in vier Bereichen, aus denen die Leser_innen wählen können.                              

Das Buch thematisiert das Leben auf dem Bauernhof. Die Leser_innen erhalten zunächst einen Überblick über den Aufbau des Bauernhofs, anschließend werden sie durch die einzelnen Produktionsstätten geführt und erfahren durch die Sprachausgabe vielzählige Informationen über die notwendigen Arbeitsschritte des landwirtschaftlichen Betriebs. So geht das Buch neben der Milch- und Getreideproduktion auf vielfältige Details eines landwirtschaftlichen Betriebes  spielerisch ein und erläutert sie altersgerecht.

Woher kommt die Milch?
Als Erstes versorgen Maries Eltern die Kühe. Die warten schon darauf, endlich gemolken zu werden, denn über Nacht haben sich die Euter mit Milch gefüllt. Die Kühe muhen laut, als wollten sie die Bauern herbeirufen. Die Bäuerin bringt sie zum Melkstand, wo sie ihnen das Melkgeschirr anlegt. Der Bauer und sein Mitarbeiter Karl reinigen die Ställe. Sobald Maries Mutter mit dem Melken fertig ist, bekommen die Kühe frisches Futter. Marie ist jetzt auch aufgestanden und schaut, ob sie im Stall noch helfen kann.

Die Leseprobe zu „Entdecke den Bauernhof“ von Inka Friese mit Illustrationen von Constanze Schargan finden Sie hier.

Das tiptoi® System
Das tiptoi® -Starter-Set präsentiert sich in einer stabilen Verpackung und enthält neben einem großen Digitalstift eine zwölfseitige Bedienungsanleitung sowie ein passendes USB-Kabel. Das Sachbuch „Entdecke den Bauernhof“ ist Teil der Ravensburger Buchreihe „Wieso? Weshalb? Warum?“. Für den Betrieb des Stiftes sind neben zwei Batterien von Typ AAA (die nicht im Umfang enthalten sind) ein PC mit Windows XP oder Mac OS X ab 10.4 oder höher sowie eine schnelle Internetverbindung erforderlich.

Neben dem Sachbuch stellt der Digitalstift die große Innovation des Starter-Sets dar. Dieser scheint bei erster Betrachtung für Kinderhände etwas wuchtig geraten. Der digitale Stift – oder auch Smartpen – verfügt neben einer USB -Schnittstelle und einem 3,5 Zoll Klinken-Audioausgang über einen optischen Sensor sowie einen integrierten Lautsprecher. Auffällig ist, dass der Stift nicht sonderlich gut isoliert ist und bei Kontakt mit Feuchtigkeit ein Ausfall der Technik droht. Dies ist sehr kritisch zu betrachten, da Ravensburger eine Altersempfehlung von 4-7 Jahren angibt und Kinder in diesem Alter gerne Stifte und ähnliches in den Mund nehmen. Die Bedienung am Stift selbst funktioniert über einen AN-/AUS-Knopf sowie einen Lautstärkeregler für den integrierten Lautsprecher und ist somit sehr übersichtlich. Am Kopf des Stiftes ist ein optischer Sensor verbaut, wie man ihn von optischen Computermäusen kennt. Dieser dient zur Erfassung von Daten bzw. Kodierungen auf sogenanntem digitalem Papier. Als digitales Papier bezeichnet man herkömmliches Papier, das mithilfe eines kohlenstoffhaltigen Toners bedruckt wird. Durch dieses System findet der Stift zur passenden Illustration das passende Geräusch und spielt dieses bei Berührung ab.

Diese zum Buch passende Audiodatei erhält man über die auf dem Stift gespeicherte Software (tiptoi-Manager) und kann diese damit kostenlos bei Ravensburger herunterladen und auf dem Stift speichern, wozu allerdings eine Registrierung bei Ravensburger erforderlich ist. Dies setzt neben einem internetfähigen Computer auch gewisse Grundkenntnisse im Umgang mit Software und Datenträgern voraus, da der Stift sonst nicht in Betrieb genommen werden kann. Durch den 3,5 Zoll-Audioausgang kann der Stift auch mit Kopfhörern betrieben werden, was einerseits den Vorteil hat, dass er auch in ruhiger Umgebung genutzt werden kann, und anderseits bei Ausfall des Lautsprechers nicht seine gesamte Funktionalität verliert. Auf dem Stift lassen sich ca. 15-20 Audiodateien bzw. Bücher speichern. 

Durch den einfachen Aufbau und die klare Bedienstruktur ist tiptoi® auch ohne Lesen der Bedienungsanleitung für den Erstbetrieb zugänglich. Nachdem man den Stift angeschaltet und damit das Buch berührt hat, ist das Produkt betriebsbereit und lädt direkt auf der ersten Doppelseite des spiralgebundenen Buches dazu ein, die freundlichen Illustrationen von Constanze Schargan zu erkunden. Bei wahllosem Herumtippen mit dem Stift ertönen bereits vielzählige Geräusche. So wird eine zur Illustration passende Geräuschkulisse abgespielt oder spezielle Toneffekte, die im Detailreichtum der Illustration verborgen sind, um beispielsweise Tiere, Fahrzeuge oder Interaktionen durch die Tonausgabe lebendiger wirken zu lassen. Neben der freien Erkundung mit dem Stift findet man auf jeder Doppelseite vier Piktogramme am rechten unteren Rand. Durch das Berühren der Symbole mit dem Stift verändert sich deren Funktionalität und der Benutzer kann zwischen vier verschiedenen Modi wählen. So kann man neben dem Erkundungsmodus zum Beispiel entscheiden, ob man Daten- und Faktenwissen einholen, ein Spiel spielen oder sich doch lieber einfach den Text vorlesen bzw. erzählen lassen möchte. Das Kind hat mit tiptoi® die Chance, selbst zu entscheiden, zu welchem Ereignis es sich weiteres Wissen einholt oder welche altersgerechten Texten von Inka Friese es sich wieder und wieder vorlesen lässt. Anders als beim Vorlesen durch einen Menschen kennt der Stift mit Ausnahme des energetischen Verlusts keine Müdigkeit. Das macht ihn zum idealen Begleiter für den unstillbaren Wissendurst der jungen Leser_innen. Dieses Maß an freiem Umgang kann hinsichtlich der Möglichkeiten mit Buch und Stift natürlich auch seine Kehrseite haben und zwar dann, wenn das Produkt vom Kind als eine Art erste Spielkonsole betrachtet wird. Hierdurch würde eine vom Hersteller angepriesene Potenzierung in der Leseförderung vermutlich ausbleiben und das Buch sicherlich dem gewünschten Nutzen des Produkts als audiovisuelles Leselernprodukt nicht gerecht werden.

Hinsichtlich der technischen Funktionalität bietet das Ravensburger Produkt einen runden und funktionalen Gesamteindruck. Der Stift lässt sich einfach bedienen und reagiert prompt und zuverlässig auf jegliche Eingaben im Buch. Die Sprecher haben eine angenehme Stimme und es macht Spaß, ihnen zuzuhören. Die Sprachausgabe ist dabei auch bei maximaler Lautstärke nicht aufdringlich und die Verknüpfungen der einzelnen Modi funktionieren einwandfrei und schlüssig. Daten- und Faktenwissen wird durch Verweise und die Aufforderung, aktiv im Buch vor- und zurückzuspringen voll miteinander verbunden und ermöglicht somit den aufeinander aufbauenden Wissenserwerb und die Festigung des Gelernten. Lediglich sehr kleine Details in den Illustrationen dürften für Kinder mit schwach ausgeprägter Feinmotorik schwer zu erfassen sein. Dies kann auf der anderen Seite jedoch auch einen Anreiz zur Verbesserung bei den gebotenen Lernspielen bieten und somit förderlich für die motorische Entwicklung des Kindes sein. Die einzelnen Modi sind abwechslungsreich, im Spielemodus beispielsweise wartet auf jeder Doppelseite ein anderes Spiel auf die Leser_innen. Das wirkt beim Edutainment, also beim spielerisch unterhaltenden Lernen, motivierend und anregend.

Das Sachbuch: „Entdecke den  Bauernhof“
Das erzählende Sachbuch „Entdecke den Bauernhof“ unterscheidet sich in seiner Aufmachung für das tiptoi®-System lediglich durch den digitalen Druck, der für das normale Auge quasi unsichtbar auf den Seiten als „Wegweiser“ für den Stift fungiert. In Verbindung mit dem Stift wird den Leser_innen zu Beginn eine Einführung zum Umgang mit Stift und Buch gegeben. In dieser Einführung haben die Leser_innen die Möglichkeit, sich mit der Handhabung und den verschiedenen Funktionen des Stiftes vertraut zu machen. Ansonsten ist das sechzehnseitige Spiralbuch auch ohne den Stift als herkömmliches Buch benutzbar und verfügt neben einer robusten Ausführung auch über beeindruckende Illustrationen von Constanze Schargan, die einen sehr freundlichen Eindruck vermitteln und detailgetreu das Leben und die Ereignisse rund um das Thema des (familiären) landwirtschaftlichen Betriebs darstellen. Der erzählende Text von Inka Friese ist sehr übersichtlich und eingängig gehalten und wirkt über das gesamte Buch hinweg kindgerecht. Dabei werden im Text auch Fachbegriffe wie „Rhythmus“ oder „Melkstand“ sachlich korrekt eingeführt und erläutert. Das Buch verfügt über keinerlei Inhaltsverzeichnis oder Register und folgt somit auch keiner besonderen inhaltlichen Struktur, jedoch ist eine deduktive Anordnung erkennbar, die vom Gesamtbild des Bauernhofs ausgeht und im Folgenden näher auf die einzelnen Produktionsstätte und Arbeitsprozesse eingeht.

Zu Beginn des Buchs erhält man einen Überblick über einen familiären Landwirtschaftsbetrieb und es werden Figuren wie Marie und ihre Familie eingeführt, die den Betrieb bewirten. Im Text werden die Geschehnisse aus verschiedenen Perspektiven der Betroffenen erzählt, wohingegen mit dem Digitalstift im Erzählmodus meist die Perspektive von Marie oder ihrem Freund Paul gewählt wird. Dies verfolgt vor allem das Ziel, das Buch aus der Perspektive von Marie und damit der eines Kindes zu erleben, denn dadurch kann sich ein Kind schnell mit der Erzählerfigur identifizieren. Auf inhaltlicher Ebene bietet der Text einen Überblick über die einzelnen Produktionsstätten und dient vor allem der Orientierung. Mit der Sprachausgabe wird der vom Text vermittelte Überblick ergänzt und so bietet sich zusätzlich ein umfangreicher Einblick in die Produktionsabläufe und Geschehnisse auf dem Bauernhof.

Da Marie eine tragende Rolle in der Sprachausgabe von tiptoi® darstellt, ist es interessant zu hinterfragen, inwiefern die Sachbuchinnovation in der Zielgruppe die verschiedenen Geschlechter anspricht. Hinsichtlich der Aufmachung und Umsetzung von Schrift, Bild und Ton kann das Produkt beide Geschlechter ähnlich faszinieren und hätte somit einen positiven Effekt für den Sachbuchmarkt, der überwiegend beim männlichen Geschlecht Anklang findet.

Insgesamt handelt es sich bei „Entdecke den Bauernhof“ um ein solides Sachbuch, das sowohl informativ als auch detailreich und angemessen illustriert ist. Die informativen Elemente sind auf der Textebene eingängig gehalten und dürften dem vorgegebenen Lesealter entsprechen. Text und Illustration wirken gut abgestimmt und vermitteln einen freundlichen und Neugier erweckenden Eindruck. Das Zusammenspiel von Text, Bild und Ton kann zu einem intensiven Erlebnis mit dem interaktiven Buch führen, bei dem die reale Umwelt schnell in Vergessenheit geraten kann. Hier wird jedoch auch deutlich, dass das Potential des Sachbuchs nur in Verbindung mit dem Digitalstift zu genießen ist. Dann wird aus dem Bilderbuch ein echtes Sachbuch mit sehr umfangreichem Daten- und Faktenwissen, das selbst für Leser_innen über der Altersempfehlung noch interessant sein dürfte.

Bei Ravensburgers tiptoi® handelt es sich um ein innovatives Produkt im Buchbereich, das erfolgreich bewährte Sachbücher mit technologischen Vorzügen kombiniert und zu einem audiovisuellen Lern- und Spielesystem werden lässt. Dabei überzeugt tiptoi® neben einer guten Bedienbarkeit vor allem durch eine altersgerechte Umsetzung. Wer keinerlei Kenntnisse im Umgang mit Software hat oder über keinen kompatiblen PC sowie eine schnelle Internetverbindung verfügt, dem ist von diesem Produkt grundsätzlich abzuraten, da das Produkt nicht direkt in Betrieb genommen werden kann und es einiger Arbeitsschritte zur Verwendung bedarf. Ein weiterer Kritikpunkt am Stift ist die Verwendung von Batterien, was aus ökologischer Sicht nicht mehr zeitgemäß ist. Zudem sind dem Starterset keine Batterien beilegt und somit müssen diese vor Gebrauch separat erworben werden. In der Praxis scheint das Gerät durch die Sprachausgabe einen relativ hohen Stromverbrauch zu haben, sodass die Batterien recht schnell zu wechseln sind.

Hinsichtlich der Verarbeitung ist das Produkt recht solide, jedoch ist wegen fehlender Dichtungen und einigen Öffnungen fraglich, ob das Produkt bei Kindern im Alter von 4 Jahren empfohlen werden kann, da diese Stifte oder ähnliches in den Mund nehmen und das Gerät somit durch Feuchtigkeit unbrauchbar werden kann. Das beiliegende Sachbuch ist sehr hochwertig und robust verarbeitet, jedoch hätte man auch eine Laminierung der Seiten in Betracht ziehen können, da bei Kontakt mit Feuchtigkeit oder Beschädigung der bedruckten Oberfläche der Code für den Stift unlesbar wird und damit an dieser Stelle auch keine Funktion mit dem Stift mehr möglich ist.

Leider antwortet Ravensburger mit seinem Produkt auf eine Entwicklung, die sich in der heutigen Gesellschaft abzeichnet: dass Eltern immer weniger Zeit aufbringen um ihren Kindern vorzulesen und sie deshalb mit Smartphones, Tablets oder Lerncomputersystemen abspeisen. Jedoch kann ein Lerncomputer oder digitales Lernsystem hinsichtlich der gemeinsamen Aufmerksamkeit (Joint Attention) niemals dieselbe Effektstärke im Lernprozess bewirken, wie es durch Vorlesen und Interaktion mit einer Bezugsperson der Fall ist. Fördernde Faktoren des privaten Lesens, wie Anschlusskommunikation und Einbettung des Lesens in soziale Situationen, sind die Basis für interaktives und kommunikatives Lesen und Lernen. Dies bedeutet, dass tiptoi® zwar als gut funktionierendes interaktives Lernsystem im Bereich der Lese- und Lernförderung unterstützend Anwendung finden kann, jedoch kein Ersatz für personale Interaktion und Anschlusskommunikation sein darf. Da bei jungen Leser_innen oft individuelle Fragen aufkommen, auf die ein Software-basiertes System wie tiptoi® keine Antworten gibt, sind Bezugspersonen von enormer Bedeutung für die Lese- und Lernentwicklung des Kindes.

Die Innovation aus dem Hause Ravensburger entpuppt sich  also  als gut funktionierendes Spielzeug mit der Möglichkeit bei richtiger Anwendung einen lese- und lernfördernden Effekt bei Kindern zu erzielen. Es ist für die alleinige Beschäftigung durchaus geeignet, ersetzt jedoch trotz aller Raffinesse auf Dauer keinesfalls das gemeinsame Spiel mit anderen oder das "echte" Vorlesen der von Kindern geliebten Bezugspersonen.

Im Bereich der Förderung lässt sich sagen, dass sich bei ergänzender Anwendung ein lese- und lernfördernder Effekt erzielen lässt. Dabei kann das Produkt vor allem im Bereich der Sprachförderung sinnvoll eingesetzt werden, da es den Wortschatz der Leser_innen bereichert. Ebenso können durch das Produkt vielfältige Kompetenzen im Bereich der auditiven wie auch visuellen Wahrnehmung gefördert werden. Durch den Stift werden ebenso die motorischen Fertigkeiten der Leser_innen gefördert, was tiptoi® bei richtigem Einsatz zu einem multidimensionalen Fördermedium werden lässt.