Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchempfehlungen

Wenn Sie aktuelle Kinder- und Jugendbücher kennen, die (auch) für Jungen geeignet sind, können Sie uns gerne eine Mail schreiben - und zwar an kontakt@boysandbooks.de. Wir freuen uns über jeden Hinweis. Vielen Dank.

Buchcover Fritz Fassbinder: Rocky, die Gangster und ich. Oder: Wie Mathe mir das Leben rettete (echt jetzt!)

Rezension von Semi Chakroun

Versetzung gefährdet! Felix ist furchtbar schlecht in Mathe und bekommt in einer Arbeit eine 6. Der Polizeihund Rocky hat seine Spürhund-Prüfung vermasselt und findet sich plötzlich im Tierheim wieder. Als Felix Rocky dort begegnet, dauert es nicht lange, bis sich die beiden auf Verbrecherjagd begeben und von ein paar fiesen Gangstern geschnappt werden. Nur wenn sie zusammenarbeiten, ist eine Flucht möglich. Ein spannendes Krimi-Leseabenteuer über eine ganz besondere Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Und der Leser erfährt nebenher, wie nützlich Mathe sein kann.

BuchtitelRocky, die Gangster und ich. Oder: Wie Mathe mir das Leben rettete (echt jetzt!)
AutorFritz Fassbinder (mit Illustrationen von Sonja Kurzbach)
GenreAbenteuer
Lesealter8+
Umfang171
VerlagMagellan
ISBN978-3-7348-4115-6
Preis13
Erscheinungsjahr2018

Felix ist furchtbar schlecht in Mathe. Auch die letzte Mathearbeit war mal wieder eine Sechs. Jetzt ist sogar seine Versetzung gefährdet! Seine einzige Freude ist momentan das Gassigehen mit den Hunden des Tierheims um die Ecke. Dort lernt Felix Rocky kennen, der hier nur für eine Woche untergebracht ist. Und Rocky ist ein echter Polizeispürhund! Rocky glaubt jedoch, sein Chef will ihn nicht mehr haben. Denn er hat seine letzte Spürhund-Prüfung ganz schön vermasselt. Bei einem ihrer Spaziergänge wittert Rocky plötzlich etwas – doch ganz unvermittelt werden die beiden von zwei fiesen Gangstern geschnappt und eingesperrt. Während ihrer Gefangenschaft lernen sich Felix und Rocky besser kennen und beginnen die Signale des anderen zu verstehen. Felix schafft es, Rocky zur Flucht zu verhelfen und hofft, dass nun endlich Hilfe kommt. Allerdings fliehen die Gangster und nehmen Felix mit. Doch dank Felix‘ gar nicht so miesen Rechenkünste und Rockys immer noch feinen Spürnase gelingt es Rocky, das Versteck der Gangster aufzuspüren und Felix zu befreien. 
 

Eine Leseprobe kann auf der Verlagsseite eingesehen werden.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Felix und Rocky erzählt. Felix entwickelt sich vom unsicheren Loser, der von seinen MitschülerInnen ausgelacht wird, zu einem mutigen Jungen, der an sich und seine Fähigkeiten glaubt. Am Ende der Geschichte bringt Felix sich sogar unnötig in Gefahr, damit die Polizei es schafft, die Gangster zu stellen. Es fällt dem Leser leicht, sich mit Felix zu identifizieren. Sowohl seine Probleme in der Schule, als auch seine – trotz der Schwierigkeiten – unbeschwerte Art, machen Felix zu einem normalen Jungen, der unglücklicherweise in eine gefährliche Situation geraten ist.
 
Die Entführung, ein zentrales Element in der Geschichte um Rocky und Felix, könnte für die Altersgruppe 8+ durchaus ungeeignet erscheinen. Doch der Autor schafft es, die traumatisierenden Merkmale einer Entführung so abzumildern, dass auch diese Altersgruppe viel Freude an der Lektüre hat, ohne sich ängstigen zu müssen. Ein gemeinsames, abschließendes Gespräch zu diesem Thema erscheint sicher sinnvoll.
 
Ein weiteres zentrales Element ist die Freundschaft zwischen Felix und Rocky. In den Kapiteln, die aus Rockys Perspektive erzählt werden, erhält der Leser Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt eines Hundes. Das macht einfach großen Spaß zu lesen und man muß Rocky einfach mögen. Natürlich lässt es den Hund gleichzeitig allzu menschlich erscheinen, was im Anschluss möglichst mit dem jungen Leser besprochen werden sollte. Denn der Wunsch nach einem eigenen Hund, kommt nach dem Lesen dieser Geschichte unweigerlich auf.
 
Das Cover, in einem fröhlichen Gelb gehalten, zeigt Illustrationen im Comic-Stil von Rocky und Felix. Stinkesocke, Zeugnis, Eistüte und ein Schlüssel auf dem Titelbild ergeben während und nach der Lektüre Sinn für den Leser. Den Buchumschlag gemeinsam zu betrachten und zu erforschen, kann sicher zum Nacherzählen genutzt werden
Für die Altersgruppe 8+ ist das Cover durchaus geeignet und lädt zum In-die-Hand-nehmen ein. Im Buch finden sich nur wenige Illustrationen, meistens zu Beginn eines Kapitels. Die recht kurzen Kapitel durchbrechen jedoch die Bleiwüste und motivieren den Leser weiterzulesen.
 
„Rocky, die Gangster und ich. Oder: Wie Mathe mir das Leben rettete (echt jetzt!)“ ist ein spannender Krimi für Kinder. Die Freundschaft zwischen dem Jungen und dem Hund zeigt, dass gemeinsam Dinge gelingen, die, auf sich allein gestellt, unüberwindbar erscheinen. Warum gerade Mathematik Felix‘ Rettung gewesen ist, sollte der Interessierte unbedingt selbst herausfinden und das Buch lesen.

Das Buch bietet sich als unterhaltende Lektüre im privaten Bereich oder für freie Lesezeiten bzw. Vielleseprogramme im schulischen Kontext an. Eine kreative Aufgabe für den Unterricht könnte das Schreiben eines oder mehrerer Kapitel aus Sicht des Hundes sein. Merkmale dieser Kapitel sind ihre grundsätzliche Kürze sowie die einfache Sprache und die kurzen Sätze.