Boys and Books: home
headerimage

Buchempfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Top-Titel und weitere Buchempfehlungen für junge männliche Leser. Wenn Sie Buchtipps innerhalb eines Genres suchen, können Sie das jeweilige Genre auf der linken Seite auswählen. Wenn die Anzeige der Bücher nach Altersstufen erfolgen soll, können Sie auf die gewünschte Altersgruppe (8+, 10+, 12+, 14+) bzw. die entsprechende Farbe klicken. Viel Spaß beim Stöbern.

Buchempfehlungen

Wenn Sie aktuelle Kinder- und Jugendbücher kennen, die (auch) für Jungen geeignet sind, können Sie uns gerne eine Mail schreiben - und zwar an kontakt@boysandbooks.de. Wir freuen uns über jeden Hinweis. Vielen Dank.

Buchcover Jason Reynolds: Ghost - Jede Menge Leben

Rezension von Laura Mogl

Im Leben des 15-jährigen Ghost läuft so einiges schief. Was er aber besonders gut kann: unglaublich schnell rennen. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er in das Laufteam der Defenders aufgenommen wird. Um Teil der Mannschaft zu bleiben, darf er allerdings nicht mehr in Schwierigkeiten geraten – leichter gesagt als getan.
Mit „Ghost“ fällt der Startschuss für eine Reihe, die sich durch ein gelungenes Zusammenspiel von authentisch-komischer Erzählweise und berührenden Schicksalen der Defenders auszeichnet.

BuchtitelGhost - Jede Menge Leben
AutorJason Reynolds (übersetzt von Anja Hansen-Schmidt)
GenreComing of Age
Sport
Lesealter12+
Umfang193
Edition1. Auflage
Verlagdtv
ISBN978-3-423-64041-1
Preis14,95
Erscheinungsjahr2018

Castle Cranshaw, der sich selbst Ghost nennt, hat in seinem Leben mit sehr vielen Problemen zu kämpfen. Schon als Kind musste er gemeinsam mit seiner Mutter vor seinem Vater fliehen, als dieser beide erschießen wollte. In diesem Moment, in dem Ghost um sein Leben rannte, lernte er die Fähigkeit, die er nun am besten beherrscht: Er kann unglaublich schnell laufen.
Sein Leben nimmt eine entscheidende Wendung, als Ghost in eines der besten Laufteams der Stadt aufgenommen wird. Um in der Mannschaft der Defenders bleiben zu können, darf er in Zukunft nicht mehr in Konflikte involviert sein. Also versucht er, Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, was ihm jedoch nicht gelingt. So wird er beispielsweise in eine Prügelei verwickelt, schwänzt die Schule und stiehlt sogar teure Laufschuhe aus einem Sportgeschäft.
Nach und nach schafft er es jedoch, zu seinem Laufteam mehr Vertrauen zu fassen und sich zu öffnen. Auf diese Weise beginnt er, seine traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten, und lernt, die Konsequenzen für seine Handlungen zu tragen.

Eine Leseprobe kann auf der Verlagsseite eingesehen werden.

Auf der Internetseite der Hörcompany können eine Hörprobe des Hörbuchs (gelesen von Jörg Pohl) angehört werden.

„Zum ersten Mal in meinem Leben gehörte ich zu einer Mannschaft“ (S. 36).
Der US-amerikanische Erfolgsautor Jason Reynolds schildert in seinem Roman anschaulich soziale Probleme, wie z.B. Mobbing, Gewalt, Umgang mit Aggressionen, und verknüpft diese geschickt mit Themen aus dem Lebensbereich der Jugendlichen, wie beispielsweise Freundschaft oder Zusammenhalt im Team.
Bereits das Cover zieht neben der Sportthematik das Interesse junger Leser auf sich. In einem schlichten Türkis gehalten, wird die Aufmerksamkeit des Lesers direkt auf den jungen Läufer in der Mitte gelenkt, was insbesondere an Sport interessierte Jungen klar anspricht.

Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Ghost. Besonders gelungen dargestellt ist hierbei vor allem die Entwicklung des Protagonisten: Zu Beginn versucht er noch, seine Probleme hinter einer Maske aus Gleichgültigkeit zu verstecken, indem er stets so agiert, als ob ihm alles egal wäre. Durch die Innensicht fällt dem Leser jedoch sehr schnell auf, dass er durchaus ein großes Interesse an seiner Umwelt zeigt und sogar oft neidisch auf seine Teamkollegen ist, da diese von ihren Familien stets unterstützt werden. Später schafft er es, sich seinem Laufteam gegenüber zu öffnen, und erlebt sich als Teil der Mannschaft. Vor allem die Sportthematik unterstützt die Entwicklung des Protagonisten: Ghost lernt mithilfe des Lauftrainings, dass er sich für Erfolge und Leistungen anstrengen und dafür arbeiten muss.

Für junge Leser finden sich im Buch einige Identifikationsfiguren. Besonders der Protagonist Ghost erfüllt hierfür zahlreiche Kriterien. Er interessiert sich sehr für Sport und zeigt wenig Begeisterung für die Schule. Zudem erhält der Leser Einblicke in Ghosts Probleme: Er kommt aus armen Verhältnissen, schämt sich sogar dafür, in welchem Viertel der Stadt er wohnt. Im Schulumfeld wird er deshalb von seinen Mitschülern ausgeschlossen - ja teilweise sogar gemobbt. Nach und nach wird dem Leser klar, dass Ghost eigentlich nur zu einer Gruppe dazugehören, auch einmal schöne Klamotten besitzen und Unterstützung durch seine Familie erfahren möchte. Dem Buch gelingt es hier auf sehr authentische Weise, den Leser in die Konflikte Ghosts emotional zu involvieren und gemeinsam mit ihm die Erfahrung zu durchleben, die Konsequenzen für die eigenen Handlungen zu tragen.

Überzeugen kann besonders die deutsche Übersetzung des Romans. Die verwendete Ju-gendsprache wird gelungen und authentisch ins Deutsche übertragen.
Die nicht zu langen Kapitel erweisen sich aufgrund der angenehmen Schriftgröße als sehr leserfreundlich, wodurch auch ungeübtere Leser angesprochen werden können.

Obwohl das Buch einige sozialkritische Themen aufgreift, die zum Nachdenken anregen können, fiebert der Leser mit Ghost bis zum Ende mit, ob es ihm gelingt, bei den Defenders zu bleiben. Gespannt verfolgt er Ghosts Entwicklung und wie er lernt, sich verantwortungsvoll zu verhalten und die Konsequenzen für seine Handlungen zu übernehmen. 
Kurzum: ein spannender, bewegender Auftakt einer Reihe, die es schafft, soziale Probleme in den Mittelpunkt zu rücken und trotzdem nebenbei den Leser an so vielen Stellen zum Lachen zu bringen.

„Ghost“ eignet sich auf sehr vielfältige Weise zur Leseförderung.
Vor allem als Privatlektüre ist das Buch zu empfehlen. In diesem Fall werden geübte Leseanfänger oder mittlere Leser angesprochen. Die Sportthematik zieht neben Themen wie Freundschaft einiges Interesse auf sich. Aufgrund des großen Identifikationspotentials, das der Protagonist Ghost wegen seiner Außenseiterrolle und dem Bestreben nach einer Gruppenzugehörigkeit bietet, können sich jugendliche Leser schnell einfühlen und mit dem Protagonisten mitfiebern.

Zudem eignet sich der Roman auch als Klassenlektüre, da sich die Lernenden auf diese Weise mit den Themen Mobbing, Gewalt, Freundschaft und Teamfähigkeit auseinandersetzen. Der Roman bietet sowohl für männliche als auch für weibliche Lernende Figuren mit großem Identifikationspotential.
Da fast ausschließlich aus der Perspektive von Ghost erzählt wird, kann mit den SchülerInnen ein Perspektivwechsel vorgenommen und bestimmte Aspekte aus einer anderen Perspektive erzählt werden, wodurch das Geschehen gemeinsam reflektiert wird.
Hinsichtlich des Medienverbundes kann man auch auf das Hörbuch (Achtung: gekürzte Version) zum Roman zurückgreifen, wodurch auch ungeübte Leser motiviert werden, sich mit dem Buch auseinanderzusetzen. In einem Anschlussprojekt können die Lernenden beispielsweise selbst ein Hörspiel zu einzelnen Passagen im Buch gestalten, besonders interessant wäre hierbei die Umsetzung der Innensicht von Ghost.
Auch ein Blick auf den Autor ist für jugendliche Leser interessant, da dieser nach eigenen Angaben in seinen Büchern viele seiner eigenen Erfahrungen verarbeitet. In „Ghost“ beschreibt er bespielsweise Erlebnisse eines engen Freundes.

Des Weiteren kann „Ghost“ im Rahmen von Viellese-Verfahren den SchülerInnen als Auswahllektüre zur Verfügung gestellt werden. Auch in einer Lesekiste oder in der Schul-/ bzw. Klassenbibliothek sollte der Roman Einzug finden.

Leser, die „Ghost“ begeistern konnte, dürfen gespannt sein auf die nächsten drei Bücher der Reihe der Defenders. Der zweite Band, „Patina“, erscheint auf dem deutschen Markt schon im November 2018. Eine kurze Leseprobe befindet sich hierbei bereits am Ende von „Ghost“.