Boys and Books: home
headerimage

Über uns

Hier finden Sie Informationen zu boys & books e.V., unseren Mitarbeitern und unseren Unterstützern. Dieser Bereich ist unterteilt in "Team", "Verein" und "Partner und Sponsoren".

Dr. Julia Hoydis

Aufgabe bei boys & books: Jurorin im Team 10+

E-Mail: juliahoydis@boysandbooks.de

 

Tätigkeit: Wiss. Assistentin / akademische Rätin a. Z. am Englischen Seminar I der Universität zu Köln

Kurzportrait: Mein Name ist Julia Hoydis und ich bin inzwischen seit zehn Jahren als Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Englischen Seminar I der Universität zu Köln tätig. Hier lehre und forsche ich im Bereich der englischsprachigen Literatur- und Kulturwissenschaft wobei ich mich besonders für den englischen Roman, Fragen nach Genre, Postkoloniale und Gender Studien, und die Schnittstellen zwischen Literatur und anderen (Natur)wissenschaften interessiere. Zuvor habe ich in Köln studiert (Magister in Englisch, Theater-, Film-, und Fernsehwissenschaften, Philosophie), ein Jahr in England an der University of Cambridge (Murray Edwards College) als Lektorin für Deutsch unterrichtet, und in Köln promoviert (Dr. phil. in Englischer Philologie). Derzeit stehe ich kurz vorm Abschluss meiner Habilitation.

Meine Begeisterung für Bücher kann ich bei boys & books voll ausleben. Ich bin vor drei Jahren über den Kontakt mit Christine Garbe im Rahmen eines anderen Projekts zur Erzählforschung zum Team von boys und books gekommen, zunächst als Redaktionsleitung für den Bereich „Horror und Grusel“, da ich finde, dass gerade solche populären Genres in vielerlei Hinsicht sehr wichtig und interessant sind. Nicht nur aus dem Grund, dass ich überwiegend Lehramtsstudierende unterrichte, sind außerdem für mich Fragen nach Lesemotivation und genderspezifischer Leseforschung von zentraler Bedeutung.

Was war dein Lieblingsbuch in der Kindheit? Ganz schwer zu sagen, da ich eins von diesen Mädchen war, die schon immer und überall gelesen haben und regelmäßig Stapel aus der Bücherei nach Hause geschleppt haben.... aber die Bücher von Astrid Lindgren gehören ganz bestimmt dazu!